Die virtuelle 360°-Probefahrt im Mitsubishi ASX wurde beim Automotive Brand Contest 2015 in der Kategorie „Digital“ ausgezeichnet. Als erster Automobilhersteller hat der Mitsubishi Importeur MMDA ein neuartiges Videokonzept eingesetzt, mit dem man den ASX am Bildschirm (fast) live erleben kann. Der Betrachter wird zum aktiven Passagier und vergisst in Sekundenschnelle die Realität, nachdem er neben dem Fahrer auf dem Beifahrersitz Platz genommen hat. Sofort befindet er sich mitten in der virtuellen Probefahrt – mitten im Mitsubishi ASX. Science Fiction war gestern.

Die Jury honoriert in der Kategorie „Digital“ besondere Leistungen im Bereich Websites, Social Media, innovative Maßnahmen, Banner, Trailer, Online-Publikationen, Newsletter, Web Specials, digitale Werbemittel, Interfaces und Fahrzeugdiagnostik. Die Preisverleihung findet am 15. September 2015 auf der IAA in Frankfurt statt.

Die virtuelle 360°-Probefahrt kann bereits online auf der Webseite von MMDA unter www.mitsubishi-probefahrt.de gestartet werden. Oder bei MITSUBISHI MOTORS auf der IAA, Halle 9, Stand B06 vom 17. - 27. September. Dort sogar per VR-Brille und direkt im ASX sitzend.

Diese neue Form der Probefahrt wurde von MMDA gemeinsam mit ihrer Leadagentur VOON Werbeagentur GmbH, dem Autoblogger Bjoern Habegger sowie den Agenturen MINISTRY GmbH, 6ft RABBIT PRODUCTIONS (beide Teil der Ministry Group), LUKA netconsult GmbH und atrikom fulfillment GmbH realisiert.

Bei der virtuellen 360°-Probefahrt kann der Nutzer die Blickrichtung frei ändern und jederzeit entscheiden, wie er den Innenraum des ASX erkunden möchte. Er kann sich entscheiden, den Fahrer zu beobachten, den Armaturenträger genauer zu untersuchen oder sich, analog zu einer Kopfdrehung, nach hinten in das Fahrzeug hinein zu drehen. Für diese neuartige Technik wurden die Videodaten aus 7 Einzelkameras am Computer zu einem gemeinsamen Bild zusammengefügt. Eine spezielle Software-Lösung ermöglicht die Darstellung des 360°-Videostreams auf der Webseite von Mitsubishi. Dem User steht es dabei frei, sich per Mouse-Bewegung auf dem Computer oder mobile per Touch und Gyroscope, also durch kippen und neigen des Devices, im Video zu bewegen.

Der Wettbewerb

Der Automotive Brand Contest ist der einzige internationale Designwettbewerb für Automobilmarken und hat sich in kürzester Zeit zu einem wichtigen Branchenevent entwickelt. Mit dem Wettbewerb prämiert der Rat für Formgebung herausragendes Produkt- und Kommunikationsdesign und lenkt den Blick auf die elementare Bedeutung von Marke und Markendesign in der Automobilbranche. Dabei liegt der Fokus auf der ganzheitlichen und konsistenten Inszenierung der Marke über alle Medien und Produkte hinweg. Deshalb werden Auszeichnungen in 11 verschiedenen Kategorien sowie vier Sonderkategorien verliehen. Die Kategorien decken das komplette Designspektrum ab und reichen von Fahrzeugdesign und Konzepten über Markendesign und Multimediavernetzung bis zu Kampagnen und Events.
Der Automotive Brand Contest bietet Unternehmen der Automobilbranche, deren Partnern in der Zulieferindustrie, im Design und in der Markenkommunikation eine öffentlichkeitswirksame Plattform, sich mit ihren Leistungen international zu vergleichen und zu positionieren.

Der Initiator

Initiator und Veranstalter des Automotive Brand Contest 2015 ist der Rat für Formgebung. Die Stiftung zählt zu den weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Wissenstransfer im Bereich Design. Seinem Stifterkreis gehören aktuell mehr als 200 Unternehmen an, die zusammen mehr als 2 Millionen Mitarbeiter beschäftigen. Der Rat für Formgebung wurde 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages gegründet, um die Designkompetenz der deutschen Wirtschaft zu stärken. Seine vielseitigen Aktivitäten verfolgen ein Ziel: Die nachhaltige Steigerung des Markenwerts durch den strategischen Einsatz von Design zu kommunizieren.

PDF