Mit der Aufgabe, Testfahrten für den ASX über den Internetauftritt von Mitsubishi Motors Deutschland zu generieren, entwickelte Leadagentur VOON das Konzept einer virtuellen Probefahrt: Neuwagenkäufer können sich so mit Hilfe eines 360°-Videos von überall auf eine erste Testfahrt begeben. Diese neue Virtual Reality Experience steht unter der eigens dafür eingerichteten Microsite mitsubishi-probefahrt.de für interessierte Autofans bereit. Als Moderator der Probefahrt fiel die Wahl auf Björn Habegger, der durch seinen bekannten Autoblog mein-auto-blog.de eine hohe Glaubwürdigkeit in der Zielgruppe hat.

Die Idee des 360°-Videos ist, dass Nutzer die Blickrichtung frei ändern und jederzeit entscheiden können, lieber dem Fahrer auf die Finger zu schauen, das Armaturenbrett genauer zu untersuchen oder sich, analog zu einer Kopfdrehung, nach hinten in das Fahrzeug hinein zudrehen. Dem User steht es dabei frei, sich per Mausbewegung auf dem Computer oder mobil per Touch und Gyroscope, also durch Kippen und Neigen des Devices, im Video zu bewegen.

Die technische Umsetzung dafür lieferte die Kreativagentur MINISTRY, die vor der Herausforderung stand, das interaktive 360°-Video ohne die Installation von Plugins oder Apps plattformübergreifend abspielbar zu machen. Dies geschah in enger Zusammenarbeit mit der hausinternen Digitalfilmagentur 6ft Rabbit Productions, die mit der Produktion und Postproduction des 360°-Videos beauftragt war. “Die größte Herausforderung war die bestmögliche Mischung aus Performance und Qualität zu bekommen. Für diese neuartige Technik haben wir deshalb die Videodaten aus sieben Einzelkameras am Computer zu einem gemeinsamen Bild zusammengefügt”, erklärt Jens Heggen, verantwortlicher Projektleiter von MINISTRY .

Die Dreharbeiten gestalteten sich spannend, wie Jutta Schneider, Projektverantwortliche bei VOON schildert: “Mit so einer starken Sonneneinstrahlung bei den Dreharbeiten Anfang Februar hatten wir in Hamburg nicht gerechnet. Aber das Team hat perfekt gearbeitet, die Fahrtrichtung mit dem Sonnenstand geändert und die Lichteinstrahlungen mit Folien reduziert, damit der Innenraum des ASX perfekt ausgeleuchtet ist. Für den größtmöglichen Fahrspaß.” Moderator Björn Habegger ergänzt: „Zwölf takes, dann Freestyle-take“.

Projektleiter auf Seiten Mitsubishi Motors ist Rainer Kohrt, der auch die partnerschaftliche Zusammenarbeit aller beteiligten Agenturen hervorhebt: „Mit dieser innovativen Idee können wir unsere Kunden auf die technisch wichtigen Merkmale des ASX informativ und unterhaltsam aufmerksam machen und sie auf eine sehr überraschende Weise für eine Probefahrt begeistern. Mit dem Agenturteam hatten wir von Ideenfindung bis Umsetzung sehr erfahrene und engagierte Partner an unserer Seite."

Die Umsetzung der eigens geschalteten Landingpage erfolgte durch den IT-Dienstleister von Mitsubishi Motors, LUKA netconsult GmbH. Intensive Unterstützung leistete die verantwortliche Agentur für Mitsubishi-Motors.de, atrikom fulfillment.

Download des Artikelbildes hier. Dieses und weiteres Bildmaterial unter presse/bildmaterial

PDF